Anforderungsanalyse

Anforderungsanalyse

Wir analysieren die Anforderungen und Bedürfnisse an Ihr interaktives Produkt und dokumentieren diese verständlich für alle Stake-Holder.

  • Wer sind die User?
  • Welche Aufgaben führen diese durch?
  • Welche Mitteln setzen die User ein?
  • Wie sieht die Arbeitsumgebung aus?

Ziel

Apps, Software und browserbasierte Anwendungen können nur dann benutzerfreundlich sein, wenn genau analysiert wird, wer die Zielgruppe ist, welche Aufgaben in welcher Form erledigt werden sollen und welche Anforderungen Anwender haben.

Methoden

Die Vorgangsweise bei der Anforderungsanalyse (Kontextanalyse) hängt von der Art des Produktes ab und davon, ob das Produkt von Grund auf neu entwickelt wird oder ein bestehendes Produkt überarbeitet wird und wird gemeinsam mit dem Auftraggeber festgelegt.


Fokusgruppen und Online-Befragungen werden bei Online-Projekten in einer sehr frühen Projektphase eingesetzt, um grundsätzliche Meinungen von Usern zu erfassen.


Die am häufigsten eingesetzte Methode, um jedes Detail der Anforderungen zu klären, sind Interviews mit künftigen Usern.

Beschreibungsmethoden

In einer frühen Projektphase können Anwendungsszenarien (User-Stories) dazu dienen, grobe Anforderungen an ein Produkt zu beschreiben. Personas beschreiben exemplarisch Usertypen.


Use Cases (Anwendungsfälle) beschreiben Funktionen, die das Produkt erfüllen soll. Use Case Diagramme (Aktivitätsdiagramme) werden durch Use Case Beschreibungen ergänzt.

Ergebnis: Anforderungsbeschreibung/Produktspezifikation/Pflichtenheft

In welcher Form die Anforderungsbeschreibung/Produktspezifikation geliefert werden soll und wie das Inhaltsverzeichnis strukturiert sein soll, wird mit dem Auftraggeber abgesprochen. Wire-Frames und Page-Flow Diagramme können das Anwendungskonzept beschreiben und immer öfter ist auch ein Click-Dummy oder Prototyp ein wesentlicher Bestandteil einer Produktspezifikation.